Studienprogramm

Das Institut für Europäisches Recht ist auch für die Organisation und Administration von Austauschbeziehungen mit anderen Universitäten der europäischen Nachbarländer, insbesondere für die Entsendung von Saarbrücker Studenten zu den zahlreichen Partneruniversitäten sowie für die Betreuung ausländischer Gaststudenten verantwortlich.

Weitere Informationen über Kooperationen und Partnerschaften der Abteilung Rechtswissenschaft erhalten Sie auch auf der Website des Auslandsbüro der Abteilung Rechtswissenschaften.

Überblick:

  • LL.M.-Aufbaustudiengang

    Dem Institut für Europäisches Recht obliegt die Leitung und Durchführung des einjährigen Aufbaustudiengangs für ausländische Juristen zur Einführung in die deutsche Rechtsordnung und in die Rechtsvergleichung. Der Aufbaustudiengang wird mit dem akademischen Grad „Magister/Magistra generalis des deutschen Recht – LL.M. (gen.)“ abgeschlossen. An dem LL.M.-Aufbaustudiengang des Instituts nehmen jährlich junge ausländische Juristen teil, nicht nur aus den europäischen Nachbarländern, sondern auch aus anderen Teilen der Welt, etwa aus Südafrika, China, Japan usw. Weitere Informationen auf der Website des Lehrstuhls von Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. mult. Martinek.

    [collapse]
  • Centre Juridique Franco-Allemand (CJFA)

    Das Institut für Europäisches Recht arbeitet seit seinem Bestehen und bis heute eng mit dem „Institut für das Studium des Französischen Rechts – Centre d’Etudes Juridiques Françaises“ zusammen, das im Zuge der Eingliederung des Saarlandes in die Bundesrepublik Deutschland gegründet und später in „Centre Juridique Franco-Allemand (CJFA)“ umbenannt wurde. Weitere Informationen auf der Website des CJFA.

    [collapse]
  • Lille-Warwick

    Zu den Aufgabenbereichen des Instituts für Europäischen Recht gehört auch die Durchführung des trilateralen zweijährigen Master-Begleitstudiengangs, der mit einer der französischen (Lille) und mit einer der englischen (Warwick) Partneruniversitäten durchgeführt wird und an dem von jeder der drei Partneruniversitäten pro Jahrgang fünf Studenten teilnehmen. Das anspruchsvolle Studienprogramm ist als Begleitstudium zum ordentlichen Jurastudium konzipiert und setzt Kenntnisse in den drei Sprachen voraus. Das Diplom „Master en Droit, mention Activités Transnationales, spécialité Droit de l’Union Européenne“ (Master 2) wird am Ende unter dem Siegel der Université de Lille 2 erteilt und den Studierenden aus Saarbrücken nach dem Bestehen ihrer ersten juristischen Staatsprüfung verliehen. Weitere Informationen auf der Website des Auslandsbüro der Abteilung Rechtswissenschaften.

    [collapse]
  • Exeter

    Informationen zum Masterstudium an der University of Exeter auf der Website des Auslandsbüros.

    [collapse]
  • Partneruniversitäten

    Übersicht über die Partneruniversitäten auf der Website des Auslandsbüros

    [collapse]